19/08/2015

"Privacy" in Amerika erklärt Datenschutz

Kategorie Marketing Tracking Datenschutz
Diese Sicht von Übersee auf die aktuelle Lage zum Datenschutz und den Möglichkeiten, die sich durch eine EU-Datenschutzgrundverordnung ergeben zeigt an einem Beispiel, wie ein Umdenken in Teilen der Führungsebene von Firmen aus den USA bewirkt. Aber auch hier wird die grundlegend unterschiedliche Auffassung, dass Datenschutz etwas wirtschaftsablehnendes sei wieder zutage. Der Artikel ist auf Deutsch, die Quellen interessanterweise auf Englisch. 

27/03/2012

Fünf Jahre Regionaltreff Mitte im BvD

Kategorie BvD Datenschutz Facebook Diakonie Verstöße
Anlässlich dieses Jubiläums wird es in zwei Tagen, also am 29.03.2012 in Wiesbaden das Treffen der Regionalgruppenmitglieder im Rahmen eines Sonderworkshops geben. Um den geplanten drei Vorträgen zum Thema "Datenschutz und Facebook" genug Raum zu geben, beginnt das Treffen bereits 15h, das Ende ist 20h geplant. Einen Erfahrungsaustausch wird es natürlich auch geben. Der Treffpunkt ist Sombrero Latino Adolfstraße 3 65185 Wiesbaden http://www.sombrerolatino.de/ Telefon: 06 11 - 30 83 822 Ich wünsche uns und eine diskussionsreiche, informative Veranstaltung und danke Herrn Borgmann und Herrn Schäfer für die Organisation. Einen Bericht zur Veranstaltung wird es demnächst an dieser Stelle geben.

08/12/2011

Studie: Das Selbst- und Fremdbild von Datenschutzbeauftragten

Kategorie Datenschutz DSB Studie Uni-Oldenburg BvD Ausbildung
Heute ist die Studie: Das Selbst- und Fremdbild von Datenschutzbeauftragten (274 KB) veröffentlicht worden. Sie ist von von der Universität Oldenburg und dem Berufsverband der Datenschutzbeauftragten (BvD) e.V. durchgeführt und ausgewertet worden.
Aus meiner Sicht trägt sie dazu bei, den Beruf bzw. die Funktion des Datenschutzbeauftragten transparent und verständlicher zu machen. Nur wenn man über die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit weiß, kann man sein Wirken richtig platzieren.

10/11/2011

Datenschutz in sozialen Netzen

Kategorie Vortrag Facebook Datenschutz Browser SoMe
Bei dem gestrigen Vortrag im Gebäude des Fraunhofer Instituts wurde nach einer kurzen Einführung in den Datenschutz schwerpunktmäßig über die Themen Facebook Gefällt mir!-Knopf (am Beispiel 1blick ) und der datenschutzrechtlich angepassten Implementation nach dem Heise-Vorschlag und der Rückverfolgung von personenbezogenen Daten in sozialen Medien diskutiert. Kurz gestreift wurden die Themen Reputationsbildung, Cookieverwaltung und der veränderte Friend-Finder. Eine aus meiner Sicht interessante Diskussion kam auf.

13/10/2011

Treffen des Arbeitskreises Web-Analyse

Kategorie Kaiserslautern Web-Analyse piwik analytics google Datenschutz
Es sind auch viele (noch) nicht BvD-Mitglieder, die sich für das Thema Web-Analyse und Datenschutz interessieren. Kommenden Dienstag, also am 18.10.2011 findet in Kaiserslautern ein Treffen des Arbeitskreises Web-Analyse im BvD statt. Das Treffen ist lange geplant, obwohl es gerade jetzt einen besonders aktuellen Anlass gibt, Web-Analyse-Werkzeuge, gerade Google Analytics, aus Datenschutzsicht neu zu bewerten.

15/08/2011

Identität in sozialen Netzen

Kategorie identity-management Persönlichkeitsschutz Datenschutz Pseudonym Post-Privacy
In der aktuellen Debatte über Identitätsauthentizität in sozialen Netzen geht es auch um die Frage, ob es denn überhaupt noch sinnvoll (und möglich!) ist, seine Identität zu verbergen. Nicht nur die deutsche Netzgruppierung Spackeria sondern auch Heinz Wittenbrink, Lektor von der FH Joanneum bezweifeln das. Die Qualität von Social Networks nehme enorm zu, wenn Leute unter ihrem realen Namen oder einer kontinuierlichen Identität aktiv seien. Die Spackeria geht in ihrem Blog hier noch weiter: Auch wenn es lediglich als Provokation verstanden werden will?/kann, sind Ansätze daraus beachtenswert. Ich halte es nicht nur aus der Sicht des Datenschutzes sondern auch aus der Sicht der Meinungsbildung für wichtig, dass man das Recht und die Möglichkeit hat sich unter einem Pseudonym zu äußern. Pseudonym heißt ja mitnichten anonym, denn dem Betreiber des jeweiligen Portals oder sozialen Netzes ist die Identität natürlich bekannt, schließlich lassen viele Betreiber das Hinterlassen von Kommentaren ohne vorherige Anmeldung nicht zu. Man mag einwenden, dass das auf Blogs völlig anders ist. Allerdings trägt wohl ein unqualifizierter Kommentar nicht wirklich zur Diskussion bei bzw. wird gar nicht erst veröffentlicht, wenn er gar anstößig ist. Es gibt diese Ebene des offen, direkten Dialogs im Netz unter Preisgabe des Namens, gerade weil man seine digitale Reputation aufbauen oder schärfen will. Mit diesem Hintergrund gebe ich Herrn Wittenbrink recht, dass eine nichtanonyme Äußerung die Qualität im betroffenen sozialen Medium steigert. Jedoch:

11/08/2011

Wikipdia.org führt zu dubiosem Gewinnspiel (2)

Kategorie Datenschutz Verbraucherschutz Irreführung Tippfehler abfangen Gewinnspiel
Nach längerer Sommerpause hier nun die Neuigkeiten zu eine schon früher beschriebenen Problem beim Wikipdia.org führt zu dubiosem Gewinnspiel (1). Mittlerweile hat der Betreiber das "Gewinnspiel" und auch das Formular sowie die Datenerhebung geändert, es ist jedoch aus meiner Sicht datenschutzrechtlich bedenklich, auf diese Weise nach personenbezogene Daten zu erheben. Die Mehrzahl von Anbietern, die auf diese Weise Adressen erheben, verhalten sich mittlerweile datenschutzkonform, wie man beobachten kann. Es ist schade und unverständlich, dass dieser Anbieter diese Methode gewählt hat. So lassen sich meiner Meinung nach keine Kunden gewinnen und erst recht kein Vertrauen.

22/06/2011

Datenschutzkonforme Web-Analyse

Kategorie Analytics Piwik Datenschutz Web-Analyse Werkzeug LDSB Anonymisierung
Es hat sich schon durch die Äußerungen verschiedener Landesdatenschutzbeauftragter (FAZ-Artikel vom 24.09.2010) angebahnt, weil Google Analytics nicht datenschutzkonform ist, dass man nach Alternativen suchen sollte. Neben eTracker, der laut Xamit-Studie am ehesten die datenschutzrechtlichen Forderung des BDSG erfüllt, bietet sich Piwik an. Die LDSB des Saarlandes bezeichnet den Versuch von Google, durch die Anonymisierung der IP-Adressen (das letzte Byte der Adresse wird genullt) als "datenschutzangelehnte" Lösung, die aber nicht mit datenschutzkonform zu verwechseln sei.

14/06/2011

Regionalgruppetreffen Südwest im BvD

Kategorie BvD Veranstaltung Kaiserslautern Datenschutz

Morgen, am Mittwoch, dem 15.06.2011 findet das vierte Treffen der Regionalgruppe Südwest im BvD in Kaiserslautern statt. Eingeladen ist jeder, der sich für den Datenschutz interessiert. Es wird einen Erfahrungsaustausch geben und einen kurzen Bericht über den BvD-Verbandstag im Mai.

Als Schwerpunktthema wird Herr Heribert Borgmann (Arbeitskreis Web-Analyse) über Grundlagen und Werkzeuge der Web-Analyse referieren. Google Analytics, Piwik, Implementation in Joomla und datenschutzrechtliche Hintergründe werden Thema sein.

23/04/2011

Datenschutz stärken über Ostern

Kategorie BvD Datenschutz DS Umfrage
Jeder sollte und kann mitmachen, gerade wenn Sie kein Datenschützer sind, interessiert uns Ihre Meinung! Der Vorstand des BvD sendete kürzlich folgenden Link mit der Bitte, die Umfrage bekannt zu machen: http://ww2.unipark.de/uc/O_UniOldenburg_korte_EL/17f5/
Natürlich ist die Umfrage anonym!

Es geht um das Berufsbild des Datenschutzbeauftragten

Bitte helfen Sie mit -- der Datenschutz in Deutschland profitiert von Ihrer Unterstützung!

Die Umfrage läuft bis 15.06.2011!

21/03/2011

Wikipdia.org führt zu dubiosem Gewinnspiel (1)

Kategorie Tippfehler abfangen catching the misspelled Gewinnspiel Werbung Datenschutz
Manchmal sind es die kleinen Dinge, die einem neue Einblicke gewähren. Wie häufig besucht man die Wikipedia-Seite. Ständig. Und eben habe ich mich beim Eingeben vertippt: wikipdia.org.
Diese URL führt erst auf http://www.inforewardsurvey.com/?sov=121901 und wer möchte, nachdem man per Javascript geöffnetem Fenster zum 6 Gebutstag gratuliert bekam, kein fesches Produkt von Apple gewinnen.

03/02/2011

Suchmaschine mit Respekt

Kategorie Datenschutz Suchmaschine relevante Ergebnisse
Nachdem die Clusty-Suchmaschine in Yippy überführt wurde, gab es eigentlich keine ernst zu nehmende Alternative zu Google meiner Meinung nach. Natürlich gibt es außerdem noch Metager oder Yahoo (wer weiß, wie lange noch).

Twitter-Feed

Kalender

Datenschutzgrundlagen

reale Netzwerke

virtuelle Netzwerke

Läuft auf

Domino BlogSphere
Version 3.0.1 Beta 8a

Verwendete Techniken

Copyright © 2011 Christoph Heyn. Alle Rechte vorbehalten. | Startseite | Datenschutzerklärung | Impressum