« Neuer Monat, neuer Blog - oder doch Web-Seite | Startseite| Kein Platz mehr auf Root wegen großer Log-Dateien »

"Privacy" in Amerika erklärt Datenschutz

Kategorie Marketing Tracking Datenschutz
Diese Sicht von Übersee auf die aktuelle Lage zum Datenschutz und den Möglichkeiten, die sich durch eine EU-Datenschutzgrundverordnung ergeben zeigt an einem Beispiel, wie ein Umdenken in Teilen der Führungsebene von Firmen aus den USA bewirkt. Aber auch hier wird die grundlegend unterschiedliche Auffassung, dass Datenschutz etwas wirtschaftsablehnendes sei wieder zutage. Der Artikel ist auf Deutsch, die Quellen interessanterweise auf Englisch. 
<p>Vor allem sprachlich finde ich den Artikel von <a
title="externer Link zu onlinemarketing.de"
href="
http://onlinemarketing.de/news/gesetzeslage-online-marketing-update-datenschutz"
target="_blank">Artikel von Todd Ruback</a><a
title="PDF mit der EUDSGVO auf Englisch"
href="
https://www.huntonregulationtracker.com/files/Uploads/Documents/EU%20Data%20Protection%20Reg%20Tracker/Hunton_Guide_to_the_EU_General_Data_Protection_Regulation.pdf"
target="_blank">Datenschutz-Grundverordnung</a> wird als Bindeglied
zwischen den beiden Anschauungen, Grundeinstellungen dem Datenschutz
gegenüber verwendet. So weit würde ich nicht gehen, jedoch ist der
Ansatz interessant - schließlich haben beide Wirtschaftsräume etwas
davon, wenn sich letztlich auch in Zukunft der gesetzliche Hintergrund
annährt. Allerdings kann ich mir kaum vorstellen, dass das <a
title="externer Link zum BMI"
href="
http://www.bmi.bund.de/DE/Themen/Gesellschaft-Verfassung/Datenschutz/Informationelle-Selbstbestimmung/informationelle-selbstbestimmung_node.html"
target="_blank">Recht auf informationelle Selbstbestimmung</a> - aus
meiner Sicht einer der Basisgedanken sicherlich nicht nur des deutschen
Datenschutzes - sich aufweichen lässt. </p>
interessant. Noch nirgends habe ich von einem Datenschützer gelesen, er
würde sich selbst als Datenschutzexperte bezeichnen - zumindest nicht
in einem solch seriösen Zusammenhang. Die kommende
<p>So langsam beginnt man in Europa zu verstehen, warum Privatheit vor
allem im Marketing eine ganz andere Bedeutung haben kann. Und auf der
anderen Seite entsteht immer mehr Verständnis für das tief verwurzelte
Recht, Herr über seine eigenen Daten bleiben zu müssen - gezielte,
maßvolle Ausspähung mit klaren Regeln schränken das Gefühl der
Sicherheit und Unbeobachtetheit nur unwesentlich ein.</p>

Einen Kommentar schreiben

:-D:-o:-(:-):-\:-||:cool::emb::grin::huh::lips::rolleyes:;-)

Twitter-Feed

Kalender

Datenschutzgrundlagen

reale Netzwerke

virtuelle Netzwerke

Läuft auf

Domino BlogSphere
Version 3.0.1 Beta 8a

Verwendete Techniken

Copyright © 2011 Christoph Heyn. Alle Rechte vorbehalten. | Startseite | Datenschutzerklärung | Impressum